Andacht Januar 2011

1. Februar 2024, 15:33 Uhr - vor 3 Monaten aktualisiert

„Das Erste und Wichtigste, wozu ich (die Gemeinde) auffordere, ist das Gebet…“

(1. Timotheus 2,1, NGÜ).

Was ist in Deinem Leben das Erste und Wichtigste?

Geht es Dir auch oft so, dass Du denkst, Du hättest heute soviel zu tun, dass Du nur eben schnell beten oder überhaupt keine Zeit für das Gebet erübrigen kannst? Braucht Gott denn mein Gebet? Nein, natürlich nicht – aber ich brauche es, und ER sehnt sich nach gemeinsamer, ungestörter Zeit mit seinen Kindern.

„Das Gebet ist das Atmen der Seele. Es ist das Geheimnis der Kraft des Innenlebens. Kein anderes Gnadenmittel kann dessen Stelle einnehmen; es bewahrt die Gesundheit der Seele. Das Gebet bringt das Herz in unmittelbare Verbindung mit dem Lebensquell und stärkt die Sehnen und Muskeln christlicher Erfahrung. Wird das Gebet vernachlässigt oder hastig, dann und wann, wie es eben gelegen ist, verrichtet, so verliert man seinen Halt an Gott; …“ (Diener des Evangeliums, S.226f).

Ich habe in einem Laden einen Spruch über Diäten gelesen: „Ich fange mit meiner Diät immer am gleichen Tag an: Morgen“. Vielleicht geht es uns auch so mit dem Gebetsleben: „Ich fange immer am gleichen Tag an, das Gebet wieder ernst zu nehmen: Morgen.“ Aber die Bibel sagt: HEUTE! Gute Vorsätze sind nett, aber leider beziehen sie sich meistens auf den nächsten Tag. Ich möchte Dich ermutigen, heute zu Jesus zu gehen und ihm zu sagen, dass du seine Nähe in besonderer Weise suchen möchtest (vgl. Jeremia 29,12-14). ER wird sich finden lassen. Wie schön wäre es, wenn wir am Ende des Jahres 2011 zurückblicken und sagen könnten: „Dieses Jahr war ein besonderes Jahr des Gebets in meinem Leben und im Leben meiner Gemeinde. Meine christliche Erfahrung ist reicher und tiefer geworden in Jesus.“ Die Entscheidung liegt bei Dir, was das Jahr 2011 für Dich ist und gewesen sein wird. Lass Dir nicht einreden, es gäbe etwas Wichtigeres als Deine Beziehung zu Gott. Lebe mit IHM jeden Tag, gehe zu IHM im Gebet, bezeuge, was ER für Dich getan hat und das Jahr wird im Rückblick erfüllte Zeit gewesen sein – durch IHN und mit IHM zum Segen für andere Menschen.


Author

Thomas Knirr

Weitere Andachten