Andacht Juli 2013

1. Februar 2024, 15:33 Uhr - vor 3 Monaten aktualisiert

 „Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt… (Joh. 13, 34. 35)

Wahrscheinlich wird jemand sagen, dass dieses „neue“ Gebot von Jesus doch nicht ganz neu ist, da sich die Christen schon immer untereinander lieben mussten und dass Christus nicht gekommen ist, um etwas Neues anzuordnen. Auch der Apostel Johannes, wenn er über die Bruderliebe spricht, sagt er:

„Ihr Lieben, ich schreibe euch nicht ein neues Gebot, sondern das alte Gebot, das ihr von Anfang an gehört habt…“ (1. Joh. 2,7)

Doch ein neues Element im „neuen Gebot“ von Jesus ist deutlich zu sehen: „…wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander liebhabt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.“ Auch EGW sprach darüber, dass die Menschen um uns herum viel mehr das Leben der Nachfolger Christi betrachten, als auf das zu achten, was sie erzählen.

Aber nun möchte ich dich fragen: Ist das neue Gebot von Jesus für dich immer noch neu, oder merkt deine Familie, deine Freunde und deine Gemeinde die Wirkung der Liebe Christi durch dich? Bekannt ist der Gedanke, dass die Liebe nicht nur den erwärmt, der sie bekommt, sondern vielmehr auch den, der sie weiter gibt. Vielleicht hat Ricarda Huch, eine deutsche Schriftstellerin, Recht, wenn sie sagt: „Liebe ist das einzige, was wächst, in dem wir es verschwenden.“

Ich wünsche dir und mir, dass wir die Kanäle der Liebe Christi werden, um das dürre Land um uns herum zu bewässern, damit es Früchte der Liebe zur Ehre Gottes tragen kann.


Author

Zoran Lukic

Weitere Andachten