In Gottes Hand

1. Februar 2024, 15:33 Uhr - vor 4 Monaten aktualisiert

"Vergisst etwa eine Frau ihren Säugling, dass sie sich nicht erbarmt über den Sohn ihres Leibes? Sollten selbst diese vergessen, ich werde dich niemals vergessen. Siehe in meine beiden Handflächen habe ich dich eingezeichnet. Deine Mauern sind beständig vor mir". Jesaja 49,15,16

Was sind das für Worte! Richte deine Augen auf die Sonne der Gerechtigkeit. Beachte die Sanftmut Jesu, sein Mitleid, seine übergroße Liebe, seine Barmherzigkeit. Seine Liebe ist größer als die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind. Jesus möchte, dass du auf ihn vertraust. Können wir trotz dieser köstlichen Verheißung noch zweifeln? Jesus lebt und ist dein Vermittler.

Danke Gott für das Geschenk seines Sohnes und bitte ihn, dass er nicht umsonst gestorben sei. Heute spricht der Heilige Geist zu dir und lädt dich ein. Bringe Jesus dein ganzes Herz, dann wirst du auch seine Segnungen erfahren. Das Vaterherz wirbt in unendlicher Liebe und grenzenlosem Mitleid um den Sünder. Glaube nur fest, dass Gott dir helfen und sein göttliches Bild in dir wiederherstellen will. Wenn du dich ihm näherst, ihm deine Sünden bekennst und sie bereust, dann wird Er auch dir in göttlicher Barmherzigkeit und Vergebung nahekommen.

Gott hat sich selbst in Christus geopfert, um seine verlorenen Söhne und Töchter wieder ins Vaterhaus zurückzubringen. Die Menschen sind Gottes Eigentum durch die Schöpfung und durch die Erlösung.

Der Heiland kennt dich persönlich! Er hat Mitleid mit deiner Schwachheit. Jede Not rührt sein Herz, jeder Hilferuf dringt an sein Ohr.

Diese Verheißung gilt besonders seiner Gemeinde, die am Ende der Zeit durch große Trübsale gehen muss (Gefängnis oder zum Tode verurteilt).

Wie sehr dann erst jetzt, wo wir kurz davor stehen. Wenn du am Zweifeln bist, weil du dich gerade in Anfechtung befindest oder ein Berg voller Probleme auf dich hereinbricht, dann gilt diese Verheißung erst recht dir! Blicke auf Jesus, deinen Fürsprecher beim Vater. Danke Gott, dass Christus dein Geschick in die Hand genommen hat und halte dich an ihn. Glaube fest, dass Gott dir hilft. Amen


Author

Dominic v. Schmettow

Weitere Andachten